Smarte Lösungen für das Parkplatzproblem

Smarte Lösungen für das Parkplatzproblem

Es ist vergleichbar mit der „Reise nach Jerusalem“ – allerdings ohne den Spaßfaktor des Spiels. Tausende Lkw-Fahrer suchen jeden Tag vergebens nach einem Stellplatz, um ihre Ruhezeiten einhalten zu können. Das Start-up-Unternehmen „Park Your Truck“ will das altbekannte Problem lösen, indem es Flächenbesitzer und Berufskraftfahrer auf smarte Weise zusammenbringt.

mehr lesen
„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

Unternehmerin Ramona Sabelus engagiert sich mit einem eigenen Verein für Berufskraftfahrer, die unverschuldet in eine schwierige Situation geraten sind: Bei „Trucker in Not“ können sie unbürokratisch finanzielle Hilfe beantragen. Sabelus will den Fahrern damit die Wertschätzung geben, die sie mit ihrer wichtigen und anspruchsvollen Tätigkeit verdienen.

mehr lesen
„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

Dass er mit über 50 zum Influencer werden würde, hätte sich Jörg Schwerdtfeger wirklich nicht träumen lassen. Doch mit seiner ehrenamtlichen Initiative „Ich bin Berufskraftfahrer und habe Respekt verdient“ hat der erfahrene Speditionsfachmann einen Nerv getroffen. Mehr als 27.000 Abonnenten und ein lebhafter Austausch auf dem gleichnamigen Facebook-Kanal sprechen für sich.

mehr lesen
„Teilweise liegen die Nerven blank“

„Teilweise liegen die Nerven blank“

Die Corona-Pandemie zeigt erneut, wie wichtig Berufskraftfahrer für die Versorgung der Gesellschaft sind. Torsten Busch ist für die Seifert Logistics Group mit einer Sattelzugmaschine mit 13,60-Meter-Tautliner-Auflieger im Nahverkehr in Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Für motionist.com berichtet er, wie er seinen Job im Jahr 2020 erlebt.

Trucker bescheren ein Weihnachtswunder

Trucker bescheren ein Weihnachtswunder

Als „Weihnachtstrucker“ fährt Stefan Giuliani jedes Jahr in arme Regionen Osteuropas, um dort Hilfspakete an Bedürftige zu verteilen. Mit einem 40-Tonner der REICHHART Logistik GmbH bringt er Lebensmittel und Hygieneartikel zu Menschen, für die das die kostbarsten Geschenke sind.

Vom Lkw-Fahrer zum Piloten-Coach

Vom Lkw-Fahrer zum Piloten-Coach

Piloten-Coach – das klingt nach Luftfahrt. Tatsächlich ist es aber sehr bodenständig, geht es doch um die Könige der Landstraße: die Lkw-Fahrer. Damit sie ihre verantwortungsvollen Aufgaben optimal erfüllen können, bildet die Spedition Reinert Logistics spezielle Fahrtrainer aus. Schließlich geht es um viel mehr als nur darum, den Lastzug vom Be- zum Entlader zu steuern.

„Die Transportbotschafter“ brechen eine Lanze für die Logistik

„Die Transportbotschafter“ brechen eine Lanze für die Logistik

Welche Aufgaben hat eigentlich ein Transportbotschafter? Beim Auswärtigen Amt findet sich zu dieser Frage ebenso wenig eine Antwort wie bei Wikipedia. Am besten also, man fragt jemanden, der diese Bezeichnung bereits auf der Visitenkarte führt. Zum Beispiel Jens Thiermann, Vorsitzender des Vereins „Die Transportbotschafter e. V.“.

Parken Lkw bald im Hochregallager?

Parken Lkw bald im Hochregallager?

35.000 bis 40.000 Lkw-Parkplätze fehlen an deutschen Autobahnen, meldet der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung. Was kann da helfen? Eine Softwarefirma hat ein innovatives System entwickelt, das auf einer gegebenen Fläche drei- bis viermal so viele Stellplätze schafft – und somit gleich mehrere Problemen löst: Der „TruckTower“ ist umweltschonendes Lkw-Parkhaus und preisgünstiges Fahrerhotel in einem.

„Die Fahrer sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft“

„Die Fahrer sind das Rückgrat der deutschen Wirtschaft“

Der Logistik mangelt es schmerzhaft an Fahrern: Der Beruf hat an Attraktivität verloren, und sein Image leidet. Die Initiative „PROFI – Pro Fahrer-Image“ will das ändern und dafür sorgen, dass Industrie, Handel, Transportwirtschaft und Bevölkerung den Berufskraftfahrer wieder als das wertschätzen, was er ist: einer der wichtigsten Akteure der Logistikkette. Wie die Initiative das schaffen will, erklären Prof. Dr. Dirk Engelhardt, Vorstandssprecher des Bundesverbands Ralf Merkelbach, bei BPW Bergische Achsen Key Account Manager für Großflotten in Europa.

Lkw-Fahrer zeigen großes Herz für kleine Kinder

Lkw-Fahrer zeigen großes Herz für kleine Kinder

Als rund 125 Lkw hupend auf den großen Autohof in Schwabhausen bei Gotha in Thüringen fahren, haben nicht wenige der Zuschauer eine Gänsehaut und feuchte Augen. Denn in jedem Führerhaus sitzt ein Kind, das heute einen glücklichen Tag erleben darf. „A Happy Day of Life“ heißt das jährliche Charity-Event, bei dem Kinder und Jugendliche aus schwierigen Lebensverhältnissen Beifahrer in einem Lkw sein dürfen.

DocStop: medizinische Hilfe für Lkw-Fahrer

DocStop: medizinische Hilfe für Lkw-Fahrer

Berufskraftfahrer, die während einer Fahrt medizinische Hilfe benötigen, wissen oft nicht, wie sie einen Arzt in ihrer Nähe finden, der sie kurzfristig behandeln kann. Und wo lässt sich während des Arztbesuchs der 40-Tonner abstellen? Die Initiative DocStop hat ein Netzwerk aufgebaut, das den Lkw-Fahrern in solchen Situationen schnell und unkompliziert Hilfe vermittelt.