upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

Die upBox der BPW Aftermarket Group könnte die Ersatzteilbeschaffung der Nutzfahrzeugwerkstätten revolutionieren. Die spektakuläre Idee hinter der digitalen Lösung ist das intelligente Ersatzteillager, in dem alle Prozesse vollautomatisch ablaufen. Funktioniert das System in der Praxis? Der Nutzfahrzeugspezialist Beilharz hat es ausprobiert.

mehr lesen
„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

Unternehmerin Ramona Sabelus engagiert sich mit einem eigenen Verein für Berufskraftfahrer, die unverschuldet in eine schwierige Situation geraten sind: Bei „Trucker in Not“ können sie unbürokratisch finanzielle Hilfe beantragen. Sabelus will den Fahrern damit die Wertschätzung geben, die sie mit ihrer wichtigen und anspruchsvollen Tätigkeit verdienen.

mehr lesen
„KI verbessert alle Bereiche der Logistik“

„KI verbessert alle Bereiche der Logistik“

Die TH Köln macht den Studierenden herausragende Lehrangebote zum Thema „künstliche Intelligenz in der Logistik“. Dafür erhielt das Logistikteam der TH jüngst den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik des Bundesverkehrsministeriums, der 2020 unter dem gleichnamigen Motto stand. Prof. Stephan Freichel erklärt, wo künstliche Intelligenz (KI) schon heute in der Praxis angekommen ist und wie sich Führungskräfte für die Zukunft aufstellen sollten.

mehr lesen
BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

Das Rangieren auf engen Bauernhöfen und ihren noch engeren Zufahrten ist eine Kunst für sich. Der Trailerspezialist Finkl hat mit Blick auf diese besonderen Anforderungen eine neue Fahrzeuggeneration für Tiertransporte entwickelt und setzt die Zusatzlenkung BPW Active Reverse Control ein. Kunden aus ganz Europa sind von den Vorteilen begeistert.

mehr lesen
Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Das Vollgas auf der Geraden so weit ausreizen, wie es irgendwie geht. Im letzten Moment anbremsen, das Lenkrad einschlagen und den 5.300-Kilo-Truck durch die Schikane wuchten: Es fühlt sich fast an wie auf der echten Strecke – ist aber ein virtuelles Rennen. Auf diese Weise verkürzt die europäische Truck-Racing-Szene die Wartezeit bis zum Saisonstart.

mehr lesen

FUTURE LAB

„KI verbessert alle Bereiche der Logistik“

„KI verbessert alle Bereiche der Logistik“

Die TH Köln macht den Studierenden herausragende Lehrangebote zum Thema „künstliche Intelligenz in der Logistik“. Dafür erhielt das Logistikteam der TH jüngst den Hochschulpreis Güterverkehr und Logistik des Bundesverkehrsministeriums, der 2020 unter dem gleichnamigen Motto stand. Prof. Stephan Freichel erklärt, wo künstliche Intelligenz (KI) schon heute in der Praxis angekommen ist und wie sich Führungskräfte für die Zukunft aufstellen sollten.

Forschungsprojekt „IdenT“: autonomes Fahren im Fokus

Forschungsprojekt „IdenT“: autonomes Fahren im Fokus

Lkw mit 40 Tonnen Gesamtgewicht gehören zum normalen Straßenbild. Aber ohne Fahrer? Gerade im Nutzfahrzeugbereich bietet autonomes Fahren enormes Potenzial, aber auch besondere Risiken. Obwohl Trailer die Fahrdynamik und Zuverlässigkeit des Sattelzugs stark beeinflussen, wurden sie beim Thema autonomes Fahren bislang wenig berücksichtigt. Das Forschungsprojekt „IdenT“ ändert dies.

Wo bleiben die Lkw mit alternativen Antrieben?

Wo bleiben die Lkw mit alternativen Antrieben?

Um Güter emissionsfrei zu transportieren, braucht man Fahrzeuge mit alternativen Antrieben. Spediteure klagen seit Langem darüber, dass solche Fahrzeuge nicht verfügbar sind. Stimmt das? motionist.com hat drei Seiten in einer Videokonferenz zusammengebracht: Peter Prijak, Director New Vehicle Sales bei Volvo Trucks, Kirsten Lühmann, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion und Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, und Wolfgang Thoma, Geschäftsführer der Spedition Ansorge. Ein Streitgespräch zwischen Hersteller, Logistiker und Politik.

ECOMOTION

„Die Branche hat eine Herkulesaufgabe zu bewältigen“

„Die Branche hat eine Herkulesaufgabe zu bewältigen“

Damit die Logistik ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten kann, braucht sie neue Antriebskonzepte im Straßengüterverkehr. Die Forderung an die Politik: Sie soll für Klarheit in der Förderkulisse sorgen! Darüber diskutierten Vertreter aus Politik und Mittelstand bei der Online-Konferenz „Politik trifft Logistik“.

Elektromobilität zum Lesen

Elektromobilität zum Lesen

Elektrische Antriebe wie eTransport von BPW können die Nutzfahrzeugindustrie revolutionieren. Doch wie genau funktioniert die Technologie, und wie lässt sie sich optimal anwenden? Bernd Rhein, Application Engineering Manager bei BPW, hat dazu ein kompaktes Fachbuch geschrieben, das tiefes Wissen leicht verständlich vermittelt.

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

Deutschland solle sich nicht in lange Diskussionen über die Brennstoffzelle verstricken, sondern aktiv werden und diese alternative Antriebstechnologie schnell auf die Straße bringen – sonst verliere man ähnlich wie bei der Entwicklung der Elektromobilität wertvolle Zeit. Das mahnt Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker an. Er leitet den Lehrstuhl für Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen und hat Streetscooter mitgegründet.

Elektromobilität zum Lesen

Elektromobilität zum Lesen

Elektrische Antriebe wie eTransport von BPW können die Nutzfahrzeugindustrie revolutionieren. Doch wie genau funktioniert die Technologie, und wie lässt sie sich optimal anwenden? Bernd Rhein, Application Engineering Manager bei BPW, hat dazu ein kompaktes Fachbuch geschrieben, das tiefes Wissen leicht verständlich vermittelt.

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

Deutschland solle sich nicht in lange Diskussionen über die Brennstoffzelle verstricken, sondern aktiv werden und diese alternative Antriebstechnologie schnell auf die Straße bringen – sonst verliere man ähnlich wie bei der Entwicklung der Elektromobilität wertvolle Zeit. Das mahnt Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker an. Er leitet den Lehrstuhl für Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen und hat Streetscooter mitgegründet.

SUCCESS STORY

Am Gewicht gespart – nicht an der Stabilität

Am Gewicht gespart – nicht an der Stabilität

Gut 20 Prozent Gewicht abspecken, und das in gerade einmal drei Monaten. Den Fahrzeugbau-Experten der August Schmidt GmbH & Co. KG aus Hagen ist dieses Kunststück gelungen: Ihr neuer Coil-Auflieger erfüllt alle Anforderungen an eine zeitgemäße Leichtbauweise, ohne dabei an Stabilität einzubüßen. Zur erfolgreichen Diät tragen zahlreiche Leichtbaukomponenten von BPW bei – von Alu-Radnaben bis zur leichten Lenkerfeder.

Königin der Tankauflieger

Königin der Tankauflieger

Ein Fahrzeughersteller aus Leverkusen mischt die Branche ordentlich auf. Sätze wie „Das haben wir immer schon so gemacht“ sind bei der SEKA Group tabu. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf die Produktion von Lebensmitteltanks – mit enormen Gewichtseinsparungen, kurzen Lieferzeiten und vor allen Dingen mit vielen Emotionen.

Telematik kriegt alles auf die Lieferkette

Telematik kriegt alles auf die Lieferkette

Die Schweizer Spedition G. Leclerc Transport AG fertigt täglich eine große Menge an Kühltransporten für ihre Food- und Pharmakunden ab und bringt die bestellten Waren schnell, sicher, ressourcenschonend und lückenlos dokumentiert ans Ziel. Ohne die Telematik von idem telematics wäre das kaum zu bewältigen.

FACTS & FIGURES

Im Jahr 2019 betrug die Fahr­leistung von Sattelzug­maschinen in Deutschland rund 20,4 Milliarden Kilometer.

FOLGEN SIE UNS

BPW AUF TWITTER

SUCCESS STORY

Am Gewicht gespart – nicht an der Stabilität

Am Gewicht gespart – nicht an der Stabilität

Gut 20 Prozent Gewicht abspecken, und das in gerade einmal drei Monaten. Den Fahrzeugbau-Experten der August Schmidt GmbH & Co. KG aus Hagen ist dieses Kunststück gelungen: Ihr neuer Coil-Auflieger erfüllt alle Anforderungen an eine zeitgemäße Leichtbauweise, ohne dabei an Stabilität einzubüßen. Zur erfolgreichen Diät tragen zahlreiche Leichtbaukomponenten von BPW bei – von Alu-Radnaben bis zur leichten Lenkerfeder.

mehr lesen
Königin der Tankauflieger

Königin der Tankauflieger

Ein Fahrzeughersteller aus Leverkusen mischt die Branche ordentlich auf. Sätze wie „Das haben wir immer schon so gemacht“ sind bei der SEKA Group tabu. Das Unternehmen hat sich spezialisiert auf die Produktion von Lebensmitteltanks – mit enormen Gewichtseinsparungen, kurzen Lieferzeiten und vor allen Dingen mit vielen Emotionen.

mehr lesen
Telematik kriegt alles auf die Lieferkette

Telematik kriegt alles auf die Lieferkette

Die Schweizer Spedition G. Leclerc Transport AG fertigt täglich eine große Menge an Kühltransporten für ihre Food- und Pharmakunden ab und bringt die bestellten Waren schnell, sicher, ressourcenschonend und lückenlos dokumentiert ans Ziel. Ohne die Telematik von idem telematics wäre das kaum zu bewältigen.

mehr lesen

LOGISTICS HERO

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

Unternehmerin Ramona Sabelus engagiert sich mit einem eigenen Verein für Berufskraftfahrer, die unverschuldet in eine schwierige Situation geraten sind: Bei „Trucker in Not“ können sie unbürokratisch finanzielle Hilfe beantragen. Sabelus will den Fahrern damit die Wertschätzung geben, die sie mit ihrer wichtigen und anspruchsvollen Tätigkeit verdienen.

„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

Dass er mit über 50 zum Influencer werden würde, hätte sich Jörg Schwerdtfeger wirklich nicht träumen lassen. Doch mit seiner ehrenamtlichen Initiative „Ich bin Berufskraftfahrer und habe Respekt verdient“ hat der erfahrene Speditionsfachmann einen Nerv getroffen. Mehr als 27.000 Abonnenten und ein lebhafter Austausch auf dem gleichnamigen Facebook-Kanal sprechen für sich.

„Teilweise liegen die Nerven blank“

„Teilweise liegen die Nerven blank“

Die Corona-Pandemie zeigt erneut, wie wichtig Berufskraftfahrer für die Versorgung der Gesellschaft sind. Torsten Busch ist für die Seifert Logistics Group mit einer Sattelzugmaschine mit 13,60-Meter-Tautliner-Auflieger im Nahverkehr in Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Für motionist.com berichtet er, wie er seinen Job im Jahr 2020 erlebt.

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

„Meine Fahrer haben einen großen Anteil am Unternehmenserfolg“

Unternehmerin Ramona Sabelus engagiert sich mit einem eigenen Verein für Berufskraftfahrer, die unverschuldet in eine schwierige Situation geraten sind: Bei „Trucker in Not“ können sie unbürokratisch finanzielle Hilfe beantragen. Sabelus will den Fahrern damit die Wertschätzung geben, die sie mit ihrer wichtigen und anspruchsvollen Tätigkeit verdienen.

„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

„Berufskraftfahrer haben mehr Respekt verdient!“

Dass er mit über 50 zum Influencer werden würde, hätte sich Jörg Schwerdtfeger wirklich nicht träumen lassen. Doch mit seiner ehrenamtlichen Initiative „Ich bin Berufskraftfahrer und habe Respekt verdient“ hat der erfahrene Speditionsfachmann einen Nerv getroffen. Mehr als 27.000 Abonnenten und ein lebhafter Austausch auf dem gleichnamigen Facebook-Kanal sprechen für sich.

„Teilweise liegen die Nerven blank“

„Teilweise liegen die Nerven blank“

Die Corona-Pandemie zeigt erneut, wie wichtig Berufskraftfahrer für die Versorgung der Gesellschaft sind. Torsten Busch ist für die Seifert Logistics Group mit einer Sattelzugmaschine mit 13,60-Meter-Tautliner-Auflieger im Nahverkehr in Sachsen und Sachsen-Anhalt unterwegs. Für motionist.com berichtet er, wie er seinen Job im Jahr 2020 erlebt.

PODCASTS

Elektromobilität zum Lesen

Elektromobilität zum Lesen

Elektrische Antriebe wie eTransport von BPW können die Nutzfahrzeugindustrie revolutionieren. Doch wie genau funktioniert die Technologie, und wie lässt sie sich optimal anwenden? Bernd Rhein, Application Engineering Manager bei BPW, hat dazu ein kompaktes Fachbuch geschrieben, das tiefes Wissen leicht verständlich vermittelt.

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

„Das ist genau die Technologie, die wir brauchen“

Deutschland solle sich nicht in lange Diskussionen über die Brennstoffzelle verstricken, sondern aktiv werden und diese alternative Antriebstechnologie schnell auf die Straße bringen – sonst verliere man ähnlich wie bei der Entwicklung der Elektromobilität wertvolle Zeit. Das mahnt Prof. Dr.-Ing. Achim Kampker an. Er leitet den Lehrstuhl für Production Engineering of E-Mobility Components (PEM) der RWTH Aachen und hat Streetscooter mitgegründet.

„Die privaten Pkw müssen raus  aus den Innenstädten“

„Die privaten Pkw müssen raus aus den Innenstädten“

Die Städte sind voll und die Verkehrsinfrastruktur gerät an ihre Kapazitätsgrenze. Doch den meisten Platz brauchen nicht die Fahrzeuge, die Supermärkte, Einzelhandel und Baustellen beliefern, sondern der private Individualverkehr. Wie lässt der sich reduzieren? Darüber diskutieren auf motionist.com zwei Experten aus Hamburg: Prof. Dr. Gesa Ziemer, Leiterin des City Science Lab an der Hafencity-Universität, erforscht die Mobilität in den Städten von morgen. Hans Stapelfeldt ist Netzwerkmanager der Logistik-Initiative Hamburg für die Umsetzung der Strategie für Intelligente Transportsysteme (ITS) und für den ITS-Weltkongress 2021.

Hier wird die Logistik der Zukunft gemacht

Hier wird die Logistik der Zukunft gemacht

Der Digital Hub Logistics Hamburg vernetzt seit zwei Jahren etablierte Unternehmen mit Start-ups sowie Akteuren aus Forschung und Bildung. Ein ehemaliges Lager in der Speicherstadt ist der Think Tank, in dem neue Ideen und Geschäftsmodelle für die Logistik der Zukunft entstehen.

BPW AUF YOUTUBE

INSTAGRAM

BPW'S BEST

upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

Die upBox der BPW Aftermarket Group könnte die Ersatzteilbeschaffung der Nutzfahrzeugwerkstätten revolutionieren. Die spektakuläre Idee hinter der digitalen Lösung ist das intelligente Ersatzteillager, in dem alle Prozesse vollautomatisch ablaufen. Funktioniert das System in der Praxis? Der Nutzfahrzeugspezialist Beilharz hat es ausprobiert.

BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

Das Rangieren auf engen Bauernhöfen und ihren noch engeren Zufahrten ist eine Kunst für sich. Der Trailerspezialist Finkl hat mit Blick auf diese besonderen Anforderungen eine neue Fahrzeuggeneration für Tiertransporte entwickelt und setzt die Zusatzlenkung BPW Active Reverse Control ein. Kunden aus ganz Europa sind von den Vorteilen begeistert.

Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Das Vollgas auf der Geraden so weit ausreizen, wie es irgendwie geht. Im letzten Moment anbremsen, das Lenkrad einschlagen und den 5.300-Kilo-Truck durch die Schikane wuchten: Es fühlt sich fast an wie auf der echten Strecke – ist aber ein virtuelles Rennen. Auf diese Weise verkürzt die europäische Truck-Racing-Szene die Wartezeit bis zum Saisonstart.

upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

upBox: das digitale und automatisierte Ersatzteillager

Die upBox der BPW Aftermarket Group könnte die Ersatzteilbeschaffung der Nutzfahrzeugwerkstätten revolutionieren. Die spektakuläre Idee hinter der digitalen Lösung ist das intelligente Ersatzteillager, in dem alle Prozesse vollautomatisch ablaufen. Funktioniert das System in der Praxis? Der Nutzfahrzeugspezialist Beilharz hat es ausprobiert.

BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

BPW Active Reverse Control: Die Achse denkt und lenkt

Das Rangieren auf engen Bauernhöfen und ihren noch engeren Zufahrten ist eine Kunst für sich. Der Trailerspezialist Finkl hat mit Blick auf diese besonderen Anforderungen eine neue Fahrzeuggeneration für Tiertransporte entwickelt und setzt die Zusatzlenkung BPW Active Reverse Control ein. Kunden aus ganz Europa sind von den Vorteilen begeistert.

Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Virtuelles Truck Racing: Auch Rennfahrer haben ein Homeoffice

Das Vollgas auf der Geraden so weit ausreizen, wie es irgendwie geht. Im letzten Moment anbremsen, das Lenkrad einschlagen und den 5.300-Kilo-Truck durch die Schikane wuchten: Es fühlt sich fast an wie auf der echten Strecke – ist aber ein virtuelles Rennen. Auf diese Weise verkürzt die europäische Truck-Racing-Szene die Wartezeit bis zum Saisonstart.

BIG PICTURE

Ganz schön schräg

Wenn Ladungen wie Stahlbleche oder Kesselböden zu breit für die Straße sind, dürfen Spediteure auch mal schräg denken.

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Ein überdimensionaler Wasserhahn

Ein handelsüblicher Wasserhahn für ein Handwaschbecken wiegt nur ein paar Hundert Gramm – dieser Verwandte dagegen bringt stattliche 105 Tonnen auf die Waage!

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

14 Tanks in 3 Nächten

In der Kölner Früh-Brauerei wird seit mehr als 111 Jahren Bier gebraut. Im Sommer 2020 brachte COLONIA Spezialfahrzeuge dem Unternehmen dafür 14 neue Tanks.

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Hier hat der Truck die Lederhosen an

Dieser Prachtkerl von einem Show-Truck fährt in der „Krachledernen“ und klassisch blau-weiß kariert auf Süddeutschlands Straßen Bier aus.

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]

Hoch hinaus: Rekord bei Hämmerle!

Stolze zehn Meter hoch war das letzte Element für das Oberdeck der neuen Bodenseefähre, das Hämmerle Spezialtransporte ins österreichische Fußach brachte.

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Die Kurve kriegen

Um Sondertransporte wie diese Holzkonstruktion durch die vielen Kreisverkehre und Kurven im Bergland Tirol zu manövrieren, ist höchste Flexibilität gefragt.

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Schwer auf Achse

Werkzeuge für die Automobilindustrie wiegen bis zu 60 Tonnen. Um sie zu bewegen, braucht man starke Achsen – und davon mehr als üblich.

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Eine Güterlok zieht ins Museum

Mit den Eisenbahnen von Märklin verbinden viele Fans große Gefühle: Die Modelleisenbahnen des Göppinger Spielzeugherstellers fahren weltweit durch liebevoll und aufwendig gestaltete Miniaturlandschaften.

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Großer Messegast: eine 31-Meter-„Prinzessin“

Diese Dame namens „Princess“, eine knapp 31 Meter lange und mehr als neun Meter hohe Yacht aus Holland, war zu Gast auf der Wassersportmesse „Boot Düsseldorf“.

Click to rate this post!
[Total: 7 Average: 5]

Bitte nicht einsteigen: U-Bahn fährt auf der Straße

Wenn ein U-Bahn-Waggon instand gesetzt werden muss, wechselt er für den Weg zur Werkstatt schon mal von der Schiene auf die Straße.

Click to rate this post!
[Total: 2 Average: 5]
Ganz schön schräg

Ganz schön schräg

Wenn Ladungen wie Stahlbleche oder Kesselböden zu breit für die Straße sind, dürfen Spediteure auch mal schräg denken.

mehr lesen