Diesen Trafos mussten Ampeln und Lichtmasten weichen

300 Tonnen wiegt jeder der vier Transformatoren, den KAHL SCHWERLAST in Schleswig-Holstein von Lauenburg nach Oststeinbeck bringen sollte. Das konnte nur mit der weltweit einzigartigen G² I K600 erfolgen: Eine Seitenträgerbrücke mit Selbstfahrer-Modulen, die mit 48 BPW Pendelachsen ausgestattet ist. Das Fahrzeug ist 75 Meter lang und auf 384 Reifen unterwegs, beladen war es 4,70 Meter breit und 5,85 Meter hoch. Damit passt es weder über alle Brücken noch darunter hindurch. Über Bundes- und Landstraßen arbeitete sich das KAHL-Team daher Stück für Stück vorwärts: Für 45 Kilometer Strecke wurden rund zwei Tage gebraucht, denn gefahren werden durfte nur nachts und mit fünf Kilometer pro Stunde. Es mussten sogar Ampelanlagen und Lichtmasten ausgegraben werden, um Platz für diesen außergewöhnlichen Transport zu machen.

Foto: KAHL

Click to rate this post!
[Total: 1 Average: 5]

Previous

Next

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Artikel

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.