Schwertransporte mit Leidenschaft und starken Lösungen

Lesezeit: ca. 6 Minuten
Text: Mark Pearce, Petra Wurm
Fotos: Mark Pearce, Drake Photos

Der australische Schwertransportspezialist Daniel Bower hat sich mit dem Fahrzeughersteller Drake Group zusammengetan, um einen halbmodularen, lenkbaren Tieflader zu entwickeln. Die Drake-Plattform, die vollständig auf BPW Achsen steht, lässt sich mit dem gesamten Fuhrpark von Bower kombinieren.

Manche Kinder spielen nach der Schule mit Spielzeugautos, andere machen Sport. Als Daniel Bower in der australischen Kleinstadt Singleton aufwuchs, verbrachte er jede freie Minute auf dem Firmengelände des Familienbetriebs, den sein Großvater John Bower gegründet hatte: Dort spielte der Junge zwischen den echten Kranen und riesigen Tiefladern, mit denen der Abschlepp- und Prüfservice arbeitete.

Heute ist Daniel Bower selbst Geschäftsführer von Bower’s Heavy Haulage. Mit leuchtenden Augen beschreibt er die Faszination, die er schon als Kind entwickelte: „Wenn der Gong der Grundschule um drei Uhr ertönte, wartete meine Großmutter bereits vor dem Tor, um mich abzuholen. Ich konnte es kaum erwarten! Ich rannte aus dem Schulgebäude, und wir fuhren direkt zum Betriebshof. Dort stand ich wahrscheinlich mehr im Weg als irgendetwas anderes – aber ich dachte, ich sei dort nützlich, und das hat mich letztlich zu dem gemacht, was ich heute bin.“ Mit der generationenübergreifenden Faszination für Lastwagen und Krane hat er das Bower’sche Erbe im Schwertransport fortgeführt – immer mit dem Ziel, der Beste der Branche zu sein.

Einst größter Schwerlastspediteur der südlichen Erdhalbkugel

Der 1949 gegründete „Bower’s Heavy Haulage and Crane Service“ war zunächst ein reiner Abschlepp- und Prüfbetrieb. Unter der Leitung von Daniel Bowers Vater Robert entwickelte sich das Unternehmen später zu einem erfolgreichen Anbieter von Schwertransporten, damals war er sogar der größte seiner Art auf der südlichen Erdhalbkugel.

Im Jahr 2004 verkaufte Robert Bower das Unternehmen schließlich an Boom Logistics, und fünf Jahre später gründete sein Sohn zusammen mit Chris Betts die Spedition „Betts Bower Haulage“. Als Chris Betts das Unternehmen 2015 verließ, machte Daniel Bower unter dem auch heute noch aktuellen Firmennamen „Bower’s Heavy Haulage“ allein weiter. Seine Ausrüstung: eine Schwerlastflotte von 13 Zugmaschinen, 30 Trailer-Einheiten – und der Rückhalt eines starken Unterstützerteams einschließlich seiner Frau Michelle.

Daniel Bower, Geschäftsführer von Bower’s Heavy Haulage, ist stolz auf die erste austauschbare Drake-Plattform, die vollständig auf BPW Achsen läuft.

Die Entwicklung vorantreiben

Die Kohlebergwerke rund um Singleton tragen viel zur Wirtschaftsleistung der Stadt bei und sind auch für Bower’s Heavy Haulage ein wichtiger Erfolgsfaktor. Mit 90 Einheiten zählt Bower’s Heavy Haulage nach wie vor zu den führenden Unternehmen im Bergbau- und Infrastruktursektor, in den vergangenen fünf Jahren wuchs die Trailerflotte auf das Dreifache an. Aus gutem Grund: Der Schwergutspezialist arbeitet äußerst kundenorientiert. Er kann nicht nur bis zu 300 Tonnen Nutzlast bewegen, das Team ist auch rund um die Uhr und an sieben Tagen die Woche für die Kunden da und übernimmt die komplette Projektkoordination. Es gibt in diesem Bereich nur wenige Unternehmen, deren Service derart umfangreich ist – der Aufwand ist den meisten zu groß, die Logistik zu komplex. Daniel Bower aber legt großen Wert darauf, an Projekten beteiligt zu sein, die für das ganze Land von Bedeutung sind: „Wir sorgen dafür, dass die Schwertransport- und Bergbauindustrie im Hunter Valley südlich von Sydney mit der richtigen Ausrüstung ihre Arbeit erledigen kann. Viele Transportunternehmen kommen für einen Auftrag vorbei, liefern etwas ab und sind dann wieder weg. Wir sind hier direkt vor Ort beim Kunden, kennen dessen Prozesse, sind bei jedem Schritt dabei und können so einen echten Mehrwert bieten.“

Der Geschäftsführer weiß, warum Bower’s Heavy Haulage immer wieder über sich hinauswachsen konnte: „Ohne harte Arbeit geht gar nichts – das ist altmodisch im besten Sinn. Damit ein Unternehmen wachsen kann, kommt es auf zwei weitere Faktoren an: Investitionen und Innovation.“

Speziell für das Unternehmen gebaut

„Mein Großvater und mein Vater haben früher ihre eigenen Abschleppwagen gebaut, weil die Lastwagen damals nicht ihren Bedürfnissen entsprachen“, erklärt Daniel Bower. „Sie entwickelten auch ihre eigene Ausrüstung für Krane und waren damit ein Vorreiter in ihrer Branche.“ Als sein Vater in den 1970er-Jahren entschied, sich fortan auf den Transport schwerer Lasten zu konzentrieren, entwickelte er im Unternehmen viele Neuheiten, die heute bei Trailern zum Standard gehören: Dazu gehörten beispielsweise der erste hydraulische Schwanenhalsauflieger oder der ausziehbare Tieflader. „Mein Vater wollte Ideen für Anhänger entwickeln und umsetzen, auf die noch niemand vorher gekommen war. Diesen Ansatz habe ich fortgeführt. Es bedeutet immer Aufwand, solche Ideen zu verwirklichen – aber es lohnt sich“, versichert Bower.

Von links: Adrian Rowan (Bower’s Heavy Haulage), Bill Law (Drake Group), Shane Hoawerth (Bower’s Heavy Haulage), Sam Drake (Drake Group), Daniel Bower (Bower’s Heavy Haulage), Khali Lake (Drake Group)

Ein Beispiel für die Innovationskraft von Bower’s Heavy Haulage wird von der Drake Group gebaut: eine Tiefladerplattform mit neun Pendelsachslinien plus zweiachsigem Dolly, die komplett auf Achsen von BPW Bergische Achsen montiert ist. Die Anzahl der Achslinien kann ganz einfach angepasst werden – bei Bedarf schrumpft der Auflieger beispielsweise auf sieben Achsen. Die BPW Sonderkonstruktion bietet dabei die gleiche Fahrhöhe wie die restlichen Fahrzeuge von Bower – somit kann die neue Plattform auch mit Komponenten aus dem gesamten Fuhrpark erweitert werden.

Zu den weiteren Hauptmerkmalen der Drake-Plattform gehören eine hydraulische Auf- und Absenkung, eine Funkfernsteuerung und ein hydraulischer Schwanenhals mit mehreren Positionen zum Heben und Senken über Hindernisse und unter Brücken.

Gemeinsame Vergangenheit von wegweisenden Ideen

Zur Entstehung der Kooperation berichtet Daniel Bower: „Wir brauchten eine neue Plattform, um sie mit unseren anderen Anhängern zu kombinieren. Ich fragte Sam Drake von der Drake Group, ob er sich vorstellen könne, dieses Projekt gemeinsam zu realisieren. Unsere Familien kennen sich schon sehr lange: Schon mein Großvater hatte mit Sam Drakes Großvater zu tun, mein Vater mit seinem Vater – und jetzt arbeiten Sam Drake und ich zusammen.“

Sam Drake, Verkaufsleiter der Drake Group, bekräftigt: „Unsere Unternehmen haben schon in der Vergangenheit wegweisende Ideen und Entwürfe realisiert. Da Daniel Bower bereits viel Erfahrung mit den Produkten von BPW hat und die meisten seiner Standard-Trailer mit BPW Fahrwerken ausgestattet sind, war es für uns überhaupt keine Frage, seinen Wunsch nach BPW Produkten auch in dieser Plattform zu berücksichtigen.“

Dank der vertrauensvollen und guten Zusammenarbeit konnte die Drake Group die Kombination im Juli 2019 schließlich offiziell auf die Straße bringen. Während der gesamten Entwicklungszeit standen die Ingenieure von Drake mit den Experten von BPW im engen Austausch. Scott Merriman von der BPW Transpec Niederlassung in New South Wales erklärt: „Dank Daniel Bowers Vorliebe für BPW Ausrüstung und Drake-Anhänger sowie der Erfahrung und dem Know-how beider Konstruktionsabteilungen verfügt Bowers Heavy Haulage nun über ein einzigartiges Fahrzeug, das seine Flotte optimal ergänzt.“

Die Drake Group baute eine 9-achsige Tiefladerplattform komplett auf BPW Trommelbremsachsen. Die Anzahl der Achslinien kann ganz einfach angepasst werden – bei Bedarf schrumpft der Auflieger wie hier auf dem Foto auf sieben Achsen.

Leichtere Wartung

„Meine Mitarbeiter in der Werkstatt sind begeistert“, erklärt Daniel Bower. „Mit der ECO Plus-Lagerung wird die Arbeit fast zum Kinderspiel. Die Arbeit an Lagern von anderen Achsen ist meist ein Zehn-Stunden-Job. Mit den BPW Achsen im Drake-Tieflader geht es buchstäblich im Handumdrehen: Nach nur zwei Stunden sind die Kapseln wieder auf dem Rad.“

Die Drake-Kombination, die bei Bower’s von einem Kenworth C509 gezogen wird, hat seit ihrem ersten Einsatz schon viel geleistet. Unter anderem wurde sie eingesetzt, um eine 140 Tonnen schwere Windparkausrüstung nach Portland im Bundesstaat Victoria zu transportieren. Die neue Tiefladerplattform ist aber nicht nur funktional, sondern auch eine echte Augenweide: Die verchromten Details am gesamten Trailer glänzen mit den Augen von Daniel Bower um die Wette, wenn er von seinem neuen Gefährt schwärmt.

Click to rate this post!
[Total: 3 Average: 5]

Previous

Next

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Artikel

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend