Erst zweigeteilt, dann neues Leben

Nach vielen Jahren als Ausflugsdampfer auf dem Zwischenahner Meer in Niedersachsen bekommt die „MS Oldenburg“ eine neue Aufgabe: Sie soll gut 20 Kilometer entfernt als Restaurant im Oldenburger Hafen genutzt werden. Für den Transport an Land musste das 25 Meter lange Schiff jedoch in zwei Teile geschnitten werden – im Ganzen wäre es nicht zu bewegen gewesen. HÜFFERMANN Krandienst mit Hauptsitz in Wildeshausen übernahm die Verladung mit Mobilkranen und den Schwertransport von insgesamt 55 Tonnen Gewicht mit einem 8-Achs Semi-Tieflader mit Achsen des Unternehmens BPW Bergische Achsen KG. Über Landstraße und Autobahn wurden beide Hälften ans Ziel gebracht. Dort werden sie wieder zusammengefügt und verschweißt. Erst zweigeteilt und dann ein neues Leben: Zum Osterfest 2022 soll das Schiff die ersten Restaurantgäste empfangen können.

FOTO: HÜFFERMANN GRUPPE

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Previous

Next

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Artikel

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend