Erfolgreicher Praxistest

Lesezeit ca. 3 Minuten
Text: Petra Wurm
Fotos: Spedition Bork, Franz Wirtz GmbH, BPW

Mit den BPW Movin’ Stars können Kunden die vielfältigen Systemkomponenten der BPW Gruppe in voll ausgestatteten Trailern testen. Die ersten Speditionen waren damit unterwegs und berichten von ihren Erfahrungen.

Als Systempartner hat die BPW Gruppe über Fahrwerke hinaus viele Komponenten im Portfolio, die die Total Cost of Ownership eines Trailers senken können. Um die Qualität und Wirtschaftlichkeit der perfekt aufeinander abgestimmten Systemlösungen für Kunden live erfahrbar zu machen, hat BPW Anfang 2017 die Aktion „Movin’ Stars“ gestartet: Mit den Fahrzeugherstellern Fliegl, Kögel, Kässbohrer und Schwarzmüller wurden vier Test-Trailer gefertigt und mit Systemlösungen aus der BPW Gruppe ausgestattet. Über PEMA, Euro-Leasing und TIP Trailer Services werden die Fahrzeuge für jeweils vier bis acht Wochen vermietet, die Kosten übernimmt BPW.

Einer der ersten Kunden, die an der Aktion teilgenommen haben, ist die hessische Spedition Bork. Geschäftsleiter Steffen Bork hatte auf der Messe IAA Nutzfahrzeuge in Hannover von Movin’ Stars erfahren. „Wir haben seit Jahrzehnten gute Erfahrungen mit BPW gemacht, unsere Kühlerflotte ist mit Telematik von idem telematics ausgestattet“, berichtet er. Ladungssicherung ist für die Spedition ein zentrales Thema. „Auf dem BPW Messestand sind wir auf das Gurtliftsystem von Hestal aufmerksam geworden und wollten es gern im Transportalltag testen.“ Da die gängigen Systeme mit aufwendigem Handling verbunden sind und lose Gurte oft abhandenkommen, war man bei Bork an alltagstauglichen Lösungen interessiert.

„Eine echte Arbeitserleichterung“

Im sechswöchigen Praxistest überzeugte sich das Unternehmen mithilfe eines Fliegl-Planenaufliegers von den Stärken des Hestal-Gurtliftsystems. Die Ladungssicherungshilfe ist von einer Seite aus stufenlos längs verschiebbar und durch geführte Rollenlaufwagen leicht zu bedienen. Dadurch entfällt der mühsame Überwurf der Spanngurte über das Ladegut. Das Gurtliftsystem wird platzsparend im Laderaum untergebracht, die einzelnen Ladungssicherungsgurte lassen sich stufenlos befestigen und damit optimal einstellen.

Wenn Bork Transporte für große Handelskonzerne durchführt, sind die Ladegüter sehr vielfältig. Daher testete die Spedition das Gurtliftsystem beim Transport von Kesseln verschiedener Größen im Werksverkehr für Bosch Thermotechnik. „Insbesondere für unsere Planenauflieger mit beständigen Ladegütern ist die Lösung perfekt geeignet“, resümiert Kurt Metz, Fuhrparkleiter bei Bork. „Die Gurte sind immer dabei und flexibel positionierbar. Zudem muss man zur Sicherung die Ladefläche nicht mehr betreten – das ist eine echte Arbeitserleichterung, die Zeit und damit bares Geld spart.“

SPEDITION BORK

Die Spedition Bork ist ein inhabergeführtes, mittelständisches Speditions-, Transport- und Logistikunternehmen und beschäftigt rund 400 Mitarbeiter. Für das Kerngeschäft Transport ist der eigene Fuhrpark im Einsatz, der 260 Zugmaschinen und 500 Auflieger (davon 200 Thermokoffer) umfasst. Der Firmensitz liegt zentral im hessischen Langgöns, wo Bork rund 30.000 Quadratmeter vielfältig nutzbare Lager- und Umschlagflächen anbietet.

FRANZ WIRTZ GMBH

Franz Wirtz mit Sitz in Bornheim bei Köln ist Teil der Wirtz-Gruppe und entwickelt als moderner Speditionsbetrieb und flexibler Logistikpartner sichere und effiziente Logistiklösungen. Das inhabergeführte Unternehmen übernimmt vielfältige Aufgaben und ist als TSR-1- sowie ISO-9001-zertifiziertes Unternehmen für Thermo-, High-Value-, Pharma- sowie ADR-Transporte der Spezialist für Kunden in ganz Europa. Am zentral gelegenen Firmensitz steht ein modernes Umschlaglager mit integriertem Kühlhaus zur Verfügung.

„Ein stimmiges Gesamtpaket“

Zu den ersten Testern der BPW Movin’ Stars gehört auch die Franz Wirtz GmbH aus Bornheim im Rheinland. Die internationale Spedition nutzte die Möglichkeit, einen voll ausgestatteten Trockenkoffer von Kögel im täglichen Einsatz zu prüfen. „Unsere Erfahrungen mit den verbauten Komponenten waren rundum positiv, die Fahrer begeistert“, sagt Geschäftsführer Wilfried Wirtz. „Das luftgefederte Fahrwerk ECO Air COMPACT mit der BPW eigenen Scheibenbremse ECO Disc hat besonders in Grenzsituationen wie Kurvenfahrten mit voller Beladung ein spürbares Plus an Sicherheit und Komfort geboten.“ Die BPW Stützvorrichtungen erwiesen sich als schnell bedienbar und zudem als nutzlastschonende Leichtgewichte. Überzeugend fand Wirtz auch die Beleuchtungssysteme von Ermax, nicht nur wegen der starken Helligkeit der Leuchtdioden. Die Leuchtelemente sind aus robustem Material und so platziert, dass sie bei einem Rangierrempler gut geschützt sind. „Der Test hat uns gezeigt: Die BPW Komponenten bilden ein stimmiges Gesamtpaket, das sich bezahlt macht“, so Wilfried Wirtz. „Die Technik ist durchdacht und hat die sehr gute Qualität, die wir von BPW gewohnt sind. Und nicht zuletzt ist es natürlich praktisch, für alle Komponenten nur einen Ansprechpartner zu haben.“

Click to rate this post!
[Total: 0 Average: 0]

Previous

Next

Sagen Sie uns Ihre Meinung zum Artikel

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Send this to a friend